Corona Krise und die Auswirkungen auf Unternehmen, Inhaber, Geschäftsleitung, Betriebsräte und die Mitarbeiter (m./w./d.)

Die Corona Pandemie stellt Unternehmensinhaber, Geschäftsleitung und Betriebsräte vor neue Herausforderungen. Diese können nur gemeinsam gelöst werden, etwa durch folgende kollektivrechtliche Instrumente:
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Corona Pandemie
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Corona Management
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Personalmanagement
während der Corona Krise
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Abbau Überstunden und
Urlaub während der Corona Krise
Vereinbarung Interessenausgleich wegen Corona Krise
Vereinbarung Sozialplan wegen Corona Krise
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Arbeitszeitregelung
wegen Corona Krise
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Kurzarbeit
wegen Corona Krise
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Anordnung bzw.
Durchführung von Kurzarbeit im Betrieb
Betriebsvereinbarung Regelungsabrede Kurzarbeit Urlaub
Freizeitausgleich Einteilung Arbeitszeit

 

Zur Konzeption und Verhandlung von solchen Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden im Zusammenhang mit der Corona Krise liegen bereits Erfahrungen vor. Wie immer ist auch dies absolute Massarbeit. Ich arbeite im Auftrag von Konzernbetriebsräten, Gesamtbetriebsräten und örtlichen Betriebsräten (bspw. als Sachverständiger nach § 80 III BetrVG). Selbstverständlich auch im Rahmen von Video- und Telekonferenzen, also unter Beachtung aller gebotenen Vorsichtsmaßnahmen.

Rufen Sie mich doch einfach an: 0171-7201231. Ein erstes Informatorisches Gespräch ist kostenlos und unverbindlich.

Oder schicken Sie mir eine E-Mail. Ich antworte umgehend: schliess@srln.de

Gemeinsam und mit der erforderlichen Umsicht werden wir die Krise meistern.

Seminar: Thema Mitbestimmung bei Einführung von SAP und anderen ERP-Systemen in Unternehmen

Rechtsanwalt Schließ hält vom 18. – 20. März 2019 für die W.A.F.-Akademie ein insgesamt ca. 18-stündiges Seminar im Rahmen der Fortbildung für Betriebsräte in Schwalbach

Thema: „Mitbestimmung bei Einführung von SAP und anderen ERP-Systemen in Unternehmen“

Eingegangen wird auf folgende Bereiche:

  • Umfang und Gegenstand der Mitbestimmung nach § 87 Absatz 1 Nr. 6 BetrVG
  • IT-Betrsibevsereinbarungen anhand von Beispielen mit konkreten Formulierungen
  • Fallbeispiele – „best practice“
  • Leistungs- und Verhaltenskontrolle im Detail
  • Möglichkeiten von Kontrolle und Evaluierung
  • Big Data in der Arbeitswelt – Chancen und Risiken

Vortrag: Thema: „Arbeitsrecht 4.0 – neue Anforderungen an das Arbeitsrecht“

Rechtsanwalt Schließ hält am

16. November 2019, 9.00 – 14.00 Uhr (5 Stunden Fachanwaltsfortbildung)

einen Vortrag für die Deutsche AnwaltAkademie (DAA)  zum

Thema: „Arbeitsrecht 4.0 – neue Anforderungen an das Arbeitsrecht“

Inhalt:

Rechtsanwalt Schließ hält am Samstag 16.11.2019 diesen ca. 5-stündigen Vortrag im Rahmen der Fortbildung für Fachanwälte für IT-Recht (Recht der Informationstechnologie) für die Deutsche Anwaltakademie, das Fortbildungsinstitut des Deutschen Anwaltsverein e.V. (www.anwaltverein.de) den führenden Veranstalter von Seminaren und Kongressen für die Fortbildung der Rechtsanwälte und Fachanwälte.

Eingegangen wird auf folgende Bereiche:

  • Begriffsbestimmung –  Arbeiten und Arbeitsrecht 4.0, Big Data
  • Entgrenzung der Arbeitszeit (Höchstarbeitszeiten, Ruhezeiten, Arbeit auf Abruf, Vertrauensarbeitszeit, Arbeitsbereitschaft), ständige Erreichbarkeit als Problem im ArbZG und BUrlG
  • mobile und variable Arbeitsorte – neuer Betriebsbegriff Versetzungsklauseln
  • home office, mobile Office und bring your own device (BYOD)
  • neue Arbeitsvertragsstrukturen: crowdworking, neue Selbstständige, zero-hours-contract
  • SCRUM und agile Projektorganisation
  • Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen bei Industrie 4.0
  • Datentransfer im (internationalen) Konzern, EU-US-Privacy Shield
  • EU-Datenschutzgrundverordnung und neues BDSG
  • Betriebsverfassungsrechtlich: Matrixstrukturen, einheitlicher Betrieb, erweiterte Zuständigkeiten von Konzernbetriebsräten, virtuellre Betrieb und Mitbestimmung nach § 3 BertrVG, Umgruppierung in agilen Teams